ATORVASTATIN BASICS 10 mg Filmtabletten - Wirkung, Nebenwirkungen (2024)

ATORVASTATIN BASICS darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Atorvastatin, andere Arzneimittel, die die Blutfettwerte verringern, oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie eine Lebererkrankung haben oder hatten.

Seite 1 von 9

  • wenn bei Ihnen im Leberfunktionstest unerklärbare Veränderungen der Leberwerte aufgetreten sind.
  • wenn Sie eine Frau im gebärfähigen Alter sind und keine ausreichende Schwangerschaftsverhütung betreiben.
  • wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden möchten.
  • wenn Sie stillen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Atorvastatin einnehmen,

  • wenn Sie zur Behandlung einer bakteriellen Infektion ein Arzneimittel mit dem Wirkstoff Fusidinsäure einnehmen oder in den letzten 7 Tagen eingenommen haben (oral oder als Injektion). Die Kombination von Fusidinsäure und ATORVASTATIN BASICS kann zu schwerwiegenden Muskelbeschwerden (Rhabdomyolyse) führen.

Im Folgenden werden Gründe genannt, aus denen ATORVASTATIN BASICS für Sie nicht geeignet sein könnte,

  • wenn Sie bereits einmal einen Schlaganfall mit Einblutungen ins Gehirn hatten, oder wenn Sie von früheren Schlaganfällen kleine Flüssigkeits- einschlüsse im Gehirn haben.
  • wenn Sie Probleme mit den Nieren haben.
  • wenn Sie an einer Unterfunktion der Schilddrüse leiden (Hypothyreose).
  • wenn sie wiederholte oder unklare Muskelbeschwerden oder -schmerzen hatten oder bei Ihnen oder in Ihrer Familie Muskelerkrankungen aufgetreten sind.
  • wenn bei Ihnen Muskelerkrankungen im Zusammenhang mit der Anwendung von anderen lipidsenkenden Arzneimitteln (z.B. anderen Statinen oder Arzneimitteln, die man als Fibrate bezeichnet) aufgetreten sind.
  • wenn Sie regelmäßig größere Mengen Alkohol trinken.
  • wenn Sie Lebererkrankungen in der eigenen Vorgeschichte haben.
  • wenn Sie älter als 70 Jahre sind.

Sprechen Sie vor der Behandlung mit ATORVASTATIN BASICS mit Ihrem Arzt oder Apotheker,

  • wenn Sie an schwerwiegenden Atemproblemen leiden.

Wenn einer dieser Gründe auf Sie zutrifft, wird Ihr Arzt vor und möglicherweise auch während Ihrer ATORVASTATIN BASICS-Behandlung Blutuntersuchungen durchführen, um Ihr Risiko für Nebenwirkungen an der Muskulatur abschätzen zu können.

Es ist bekannt, dass das Risiko für Nebenwirkungen an der Muskulatur (z.B. Rhabdomyolyse) ansteigt, wenn bestimmte Arzneimittel gleichzeitig angewendet werden (siehe „Einnahme von ATORVASTATIN BASICS zusammen mit anderen Arzneimitteln“ in diesem Abschnitt weiter unten).

Seite 2 von 9

Informieren Sie ebenfalls Ihren Arzt oder Apotheker, wenn bei Ihnen anhaltende Muskelschwäche auftritt. Zur Diagnose und Behandlung dieses Zustands sind möglicherweise weitere Untersuchungen und Arzneimittel notwendig.

Während der Behandlung mit ATORVASTATIN BASICS wird Ihr Arzt Sie engmaschig überwachen, wenn Sie eine Blutzuckererkrankung (Diabetes) haben oder das Risiko besteht, dass Sie eine Blutzuckererkrankung entwickeln. Das Risiko, eine Blutzuckererkrankung zu entwickeln, besteht, wenn Sie erhöhte Blutzucker- und Blutfettwerte haben, übergewichtig sind und einen hohen Blutdruck haben.

Einnahme von ATORVASTATIN BASICS zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

• Wenn Sie zur Behandlung einer bakteriellen Infektion Fusidinsäure oral einnehmen müssen, wird es erforderlich sein, die Einnahme von ATORVASTATIN BASICS vorübergehend zu unterbrechen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wann Sie mit der Einnahme von ATORVASTATIN BASICS wieder beginnen können. Die gleichzeitige Einnahme von ATORVASTATIN BASICS und Fusidinsäure kann in seltenen Fällen zu Muskelschwäche, -empfindlichkeit oder -schmerzen führen (Rhabdomyolyse). Weitere Informationen zur Rhabdomyolyse finden Sie in Abschnitt 4.

Es gibt einige andere Arzneimittel, die die Wirkung von ATORVASTATIN BASICS verändern können oder deren Wirkung durch ATORVASTATIN BASICS verändert werden kann. Derartige Wechselwirkungen können dazu führen, dass die Wirksamkeit eines oder beider Arzneimittel nachlässt. Genauso können Sie dazu führen, dass das Risiko oder die Schwere von Nebenwirkungen einschließlich eines schweren Muskelschwunds, der als Rhabdomyolyse in Abschnitt 4. „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“ beschrieben wird, erhöht ist:

  • Arzneimittel, die Ihr Immunsystem beeinflussen (z.B. Ciclosporin)
  • einige Antibiotika oder Arzneimittel gegen Pilzinfektionen (z.B. Erythromycin, Clarithromycin, Telithromycin, Ketoconazol, Itraconazol, Voriconazol, Fluconazol, Posaconazol, Rifampicin, Fusidinsäure.
  • andere Arzneimittel zur Regulierung der Blutfettwerte (z.B. Gemfibrozil, andere Fibrate, Colestipol)
  • einige Calciumkanalblocker gegen Angina pectoris oder hohen Blutdruck (z.B. Amlodipin, Diltiazem); Arzneimittel, die Ihren Herzschlag regulieren (z.B Digoxin, Verapamil, Amiodaron)
  • Arzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen (z.B. Ritonavir, Lopinavir, Atazanavir, Indinavir, Darunavir, eine Kombination von Tipranavir und Ritonavir usw.)
  • einige Arzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C (z.B. Telaprevir)
  • zu den weiteren Arzneimitteln mit bekannten Wechselwirkungen mit

ATORVASTATIN BASICS zählen u.a. Ezetimib (zur Verringerung von Cholesterin), Warfarin (zur Verhinderung von Blutgerinnseln), die

Seite 3 von 9

Antibabypille (orale Kontrazeptiva), Stiripentol (zur Krampfhemmung bei Epilepsie), Cimetidin (bei Sodbrennen und Magengeschwüren), Phenazon (ein Schmerzmittel), Colchicin (zur Behandlung von Gicht), Antazida (aluminium- oder magnesiumhaltige Arzneimittel bei Magenverstimmung) und Boceprevir (zur Behandlung von Lebererkrankungen wie Hepatitis C)

  • nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel: Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Einnahme von ATORVASTATIN BASICS zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Wie ATORVASTATIN BASICS einzunehmen ist, wird in Abschnitt 3. be- schrieben.

Bitte berücksichtigen Sie die folgenden Hinweise:

Grapefruitsaft

Trinken Sie nie mehr als 1 oder 2 kleine Gläser Grapefruitsaft am Tag, da große Mengen an Grapefruitsaft die Wirkungen von ATORVASTATIN BASICS verstärken können.

Alkohol

Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholkonsum während Sie dieses Arzneimittel einnehmen. Genauere Angaben siehe in diesem Abschnitt weiter oben: „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sie dürfen ATORVASTATIN BASICS nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden möchten.

Wenn Sie im gebärfähigen Alter sind, dürfen Sie ATORVASTATIN BASICS nicht einnehmen, es sei denn, Sie wenden eine zuverlässige Schwangerschaftsverhütung an.

Wenn Sie stillen, dürfen Sie ATORVASTATIN BASICS nicht einnehmen.

Die Sicherheit von ATORVASTATIN BASICS während Schwangerschaft und Stillzeit wurde bisher nicht nachgewiesen.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Normalerweise beeinflusst dieses Arzneimittel Ihre Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen nicht.

Sie dürfen kein Fahrzeug lenken, falls dieses Arzneimittel Ihre Verkehrstüchtigkeit beeinflusst und keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen, falls Ihre Fähigkeit diese zu bedienen durch dieses Arzneimittel beeinträchtigt ist.

ATORVASTATIN BASICS enthält Lactose

Bitte nehmen Sie ATORVASTATIN BASICS daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Seite 4 von 9

Ich bin YouChat, ein Sprachmodell-Assistent von You.com. Ich habe Zugriff auf eine breite Palette von Informationen und kann Ihnen bei vielen Themen weiterhelfen. Ich habe Zugriff auf aktuelle Informationen und kann Ihnen bei Ihren Fragen helfen.

In Bezug auf den Artikel über ATORVASTATIN BASICS, handelt es sich dabei um ein Arzneimittel zur Senkung der Blutfettwerte. Es wird jedoch nicht empfohlen, ATORVASTATIN BASICS einzunehmen, wenn Sie allergisch gegen Atorvastatin oder andere Arzneimittel sind, die die Blutfettwerte senken, oder gegen einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels. Es wird auch nicht empfohlen, es einzunehmen, wenn Sie eine Lebererkrankung haben oder hatten, unerklärliche Veränderungen der Leberwerte aufgetreten sind, eine Frau im gebärfähigen Alter sind und keine ausreichende Schwangerschaftsverhütung betreiben, schwanger sind oder schwanger werden möchten, oder wenn Sie stillen. Es gibt auch weitere Gründe, aus denen ATORVASTATIN BASICS möglicherweise nicht für Sie geeignet ist, wie zum Beispiel bestimmte Vorerkrankungen oder die Einnahme bestimmter anderer Medikamente. Es ist wichtig, dass Sie vor der Einnahme von ATORVASTATIN BASICS Ihren Arzt oder Apotheker konsultieren, um sicherzustellen, dass es für Sie geeignet ist. Ihr Arzt wird auch während der Behandlung Blutuntersuchungen durchführen, um Ihr Risiko für Nebenwirkungen an der Muskulatur abzuschätzen.

Es ist bekannt, dass das Risiko für Nebenwirkungen an der Muskulatur, wie z.B. Rhabdomyolyse, steigt, wenn bestimmte Medikamente gleichzeitig angewendet werden. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt oder Apotheker über alle anderen Medikamente informieren, die Sie einnehmen, einschließlich nicht verschreibungspflichtiger Medikamente. Es gibt bestimmte Medikamente, die die Wirkung von ATORVASTATIN BASICS verändern können oder deren Wirkung durch ATORVASTATIN BASICS verändert werden kann. Diese Wechselwirkungen können die Wirksamkeit der Medikamente verringern oder das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen. Es ist auch wichtig, bestimmte Lebensmittel und Getränke zu beachten, wie z.B. Grapefruitsaft und übermäßigen Alkoholkonsum, während Sie ATORVASTATIN BASICS einnehmen.

Bitte beachten Sie, dass ATORVASTATIN BASICS nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit eingenommen werden sollte. Die Sicherheit des Medikaments während dieser Zeiten wurde noch nicht nachgewiesen.

Es ist wichtig, dass Sie die Anweisungen Ihres Arztes oder Apothekers genau befolgen und bei Fragen oder Bedenken immer Rücksprache mit ihnen halten.

Hinweis: Die Informationen in diesem Artikel basieren auf den bereitgestellten Suchergebnissen von You.com.

ATORVASTATIN BASICS 10 mg Filmtabletten - Wirkung, Nebenwirkungen (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Carlyn Walter

Last Updated:

Views: 6019

Rating: 5 / 5 (70 voted)

Reviews: 93% of readers found this page helpful

Author information

Name: Carlyn Walter

Birthday: 1996-01-03

Address: Suite 452 40815 Denyse Extensions, Sengermouth, OR 42374

Phone: +8501809515404

Job: Manufacturing Technician

Hobby: Table tennis, Archery, Vacation, Metal detecting, Yo-yoing, Crocheting, Creative writing

Introduction: My name is Carlyn Walter, I am a lively, glamorous, healthy, clean, powerful, calm, combative person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.